Ofenkrapfen

Ofenkrapfen – die besten Faschingskrapfen

Für alle die sich, wie ich, noch nicht ans Selbermachen getraut haben, habe ich mich endlich dazu durchgerungen Ofenkrapfen zu machen. Wahrscheinlich hattet ihr dabei bisher selben Vermutungen wie ich, dass sie vielleicht kompliziert oder sehr aufwändig sind, aber ich kann jetzt beruhigt Entwarnung geben! War weder aufwändig, noch schwierig und es hat sich allemal gelohnt. 

Das nächste Mal zögere ich garantiert nicht mehr so lange. Wenn ihr also auch den österreichischen Klassiker liebt und mit ihm die Faschingszeit ausklingen lassen wollt, dann ist das mit diesem Rezept ein Leichtes. Wie ihr schon wisst, bin ich ja eher weniger für das Süße, aber bei Faschingskrapfen und den schönen Kindheitserinnerungen dazu, werde selbst ich nochmal zum Narren. Also man nehme eine Prise Gusto, kombiniert mit einer Prise Neugier und los geht’s! 

Und fasten? Das könnt ihr danach auch noch…

Zutaten für unsere Ofenkrapfen (ca. 14 Stück)

Für den Teig

  • 500g Mehl glatt
  • 120g Zucker
  • 1 Pkg Trockengerm (Hefe)
  • 2 Eidotter
  • 80g Butter
  • 1 gestr. TL Salz
  • 300ml Milch
  • Staubzucker, Butter zum Bestreichen

Für die Füllung

  • Marillenmarmelade
  • Haselnusscreme
  • Powidl

Zubereitung der Ofenkrapfen

Das Mehl, den Zucker und den Trockengerm in einer Schüssel gut vermischen. Die weiche/flüssige Butter dann mit der lauwarmen Milch vermischen. Zusammen mit den Eidottern ca. 10 Minuten gut durchkneten lassen.

Den Germteig an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen.

Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche länglich ausrollen.

Den Germteig in gleich große Stücke schneiden.

Die Teigstücke formen wir zu flachen Kugeln.

Auf ein Blech mit Backpapier legen wir die Germteigkugeln auf und drücken diese noch etwas flach.

Nun lassen wir die Ofenkrapfen nochmals für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen.

Den Ofen heizen wir auf ca. 150° Umluft vor. Die Krapfen werden nun mit flüssiger Butter bestrichen.

Im Ofen brauchen die Krapfen ca. 20 Minuten, bis sie schön goldbraun sind. Mit der Stäbchenprobe wisst ihr ganz sicher, ob sie durch sind.

Die fertig gebackenen Ofenkrapfen bestreichen wir ein letztes Mal mit der Butter.

Nun könnt ihr sie nach Lust und Laune befüllen. Mit Marmelade oder Haselnusscreme oder auf was ihr eben Lust habt. 🙂 Mit dem Staubzucker bestreuen und genießen!

Mahlzeit!

haunisfood

Leave a Comment