Kartoffel Speck Rosen

Kartoffel Speck Rosen

Hallo meine Lieben, heute ist Valentinstag und es muss ja nicht immer was Süßes sein… Ganz nach diesem Motto habe ich beschlossen, einfach etwas Romantik in das „normale“ bzw. „alltägliche“ Essen zu bringen.

Also gibt es die Blumen mal anders, nämlich auf dem Teller. Meine Kartoffel Speck Rosen passen hervorragend als Beilage zu Fleisch, lassen sich aber auch solo mit Dip perfekt in Szene setzen. Sie sind ganz einfach nach zu machen, nicht sehr zeitaufwändig und gelingen bestimmt! 🙂 

Dank EP:Austria hat sich wieder eine coole Kooperation ergeben, also gibt es für euch diesmal auch wieder ein Video zum Rezept.

Überrascht und verwöhnt eure Liebsten damit, oder genießt sie einfach auch an jedem anderen Tag … 🙂

Besucht mich auch auf Instagram und erhaltet immer die neusten Infos rund um meinen Blog 🙂

Mahlzeit , liebe Grüße euer Hauni

Zutaten für unsere Kartoffel Speck Rosen : (ca. 12 Stück)

Für die Rosen

  • ca. 400g Kartoffeln
  • 2 Packungen Speck
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Für den Dip

  • 1 Bund Frühlingszwiebel
  • 250g Sauerrahm
  • 1 Becher Creme fraiche
  • etwas Dille
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung der Kartoffel Speck Rosen :

Die Kartoffeln mit der Schale gründlich waschen.

Mit dem Messer oder einem Küchenhobel sehr feine Scheiben schneiden.

Die Kartoffelscheiben in eine Schüssel geben, mit den Gewürzen und dem Öl gut vermengen.

Auf einem Schneidbrett legen wir den Speck auf. Immer 2 Streifen leicht überlappend. Dann legen wir die Kartoffelscheiben leicht überstehend und überlappend, über die komplette Länge auf.

Das Backrohr heizen wir auf 160°C Umluft vor. Die Kartoffel Speck Rosen rollen wir nun bis zum Ende auf und stellen sie in eine Muffinform.

Die Rosen kommen nun für ca. 20-25 Minuten in das Backrohr. Sie sollten goldbraun werden und nicht zu dunkel. In der Zwischenzeit bereiten wir unseren Dip zu. Dazu mischen wir alle Zutaten zusammen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Am besten gleich heiß servieren und genießen 🙂 Lasst es euch schmecken.

Mahlzeit!

haunisfood

Leave a Comment