Bärlauchknödel mit Parmesan

Bärlauchknödel mit Parmesan

Willkommen in der Bärlauchsaison 🙂 ! Dieses Jahr konnte ich sie gar nicht mehr erwarten. Ich habe zwar immer ein paar Blätter eingefroren, aber die werden eigentlich immer außerhalb der Saison zur Cremesuppe verarbeitet. Und frisch ist eben frisch, überhaupt für bestimmte Gerichte.

Also habe ich beim Spazieren im Wald wieder fleißig gesammelt. Es gibt ja sooooo viele tolle Dinge die man aus dem Grün machen kann. Heuer möchte ich euch meine Bärlauchknödel mit Parmesan in einer Vorspeisenvariante vorstellen. Semmelköndel sind sowieso was tolles und durch den Bärlauch bekommen sie, gemeinsam mit etwas Muskatnuss, das gewisse Etwas an unbeschreiblich tollem Geschmack und Aroma.

Weil es sich um eine Vorspeise handelt, mache ich sie quasi in der Miniversion und richte sie mit einem kleinen Schuss Olivenöl, gehobeltem Parmesan und einem Hauch Pfeffer an. Wer Bärlauch und Parmesan auch so mag, wird dieser Kombination genauso angetan sein wie ich und dann verstehen warum es sonst keine Beilage dazu gibt. Das Gericht ist in sich so rund und harmonisch, dass es einfach nicht mehr als das braucht!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen meine Lieben 🙂 , Mahlzeit euer Hauni

Zutaten für unsere Bärlauchknödel mit Parmesan (ca. 30 Miniknödel), für ca. 4 Personen) als Vorpspeise reichen 4 Stück pro Person 🙂

Für die Knödel

  • 500g Semmelwürfel
  • 3 Eier
  • 1 große Hand voll frischen Bärlauch
  • 1 große Zwiebel
  • 300ml lauwarme Milch
  • ca. 50g Mehl
  • 50g Butter
  • Salz, Muskatnuss ,Öl

Für das Servieren

  • ein Stück Parmesan
  • gutes Olivenöl
  • frischen Pfeffer
  • Bärlauch fein geschnitten zum Bestreuen

Zubereitung der Bärlauchknödel mit Parmesan

Die Bärlauchblätter gut waschen und abtrocknen.

Die Blätter in ein hohes schmales Gefäß geben, einen Teelöffel Salz dazu geben und einen kräftigen Schuss Öl dazu. Mit einem Stabmixer fein pürieren. *Je nach Bedarf noch mehr Öl dazu geben, es sollte eine feine Paste werden, die sich gut unter die Knödelmasse mischen lässt.

In eine große Schüssel kommen die Semmelwürfel. Die Zwiebel fein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl gut anrösten.

Die lauwarme Milch, die zimmerwarme Butter, Eier, Röstzwiebel, die Bärlauchpaste, Salz, Mehl und die Muskatnuss kommen jetzt zu unseren Semmelwürfeln. 

Mit den Händen gut durchkneten, bei Bedarf noch etwas Milch zugeben. Etwas ziehen lassen und in der Zwischenzeit in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.

Ich habe mich dafür entschieden, Miniknödel zu formen, da ich sie einfach „gschmackiger“ finde und es soll schließlich nur eine Vorspeise werden. 🙂 Am besten mit feuchten Händen, schön kompakte Knödel herstellen.

Kocht das Wasser, geben wir die Knödel hinein, drehen die Hitze auf mittlere Stufe zurück und geben einen Deckel darauf. Das Wasser darf nicht kochen! Die Bärlauchknödel sollen ca. 20 Minuten im heißen Wasser nur ziehen.

Die Knödel gut abtropfen lassen, heiß auf die Teller legen. Dann miit etwas Olivenöl betreufeln, frischen Pfeffer mit der Mühle darüber streuen und mit einer Reibe Parmesan auf die Knödel reiben. Abschließend mit etwas fein geschnittenem Bärlauch dekorieren und servieren. 

Mahlzeit!

haunisfood

Leave a Comment